ORDNUNG

INHALTSVERZEICHNIS

  1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
  2. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN IM ONLINE-SHOP
  3. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS VON KAUFVERTRÄGEN
  4. ZAHLUNGSMODALITÄTEN UND ZAHLUNGSFRISTEN FÜR DIE PRODUKTE
  5. KOSTEN, METHODEN UND FRISTEN FÜR DIE LIEFERUNG UND EMPFANG DES PRODUKTES
  6. REKLAMATION DES PRODUKTES
  7. AUSSERGERICHTLICHE BEARBEITUNG VON REKLAMATIONEN UND GELTENDMACHUNG VON ANSPRÜCHEN UND GRUNDSÄTZE DER VERFÜGBARKEIT DIESER PROZEDUREN
  8. RECHT AUF RÜCKTRITT VOM VERTRAG
  9. BESTIMMUNGEN FÜR UNTERNEHMER
  10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

Der Online-Shop www.bubalove.pl respektiert Verbraucherrechte. Der Verbraucher kann auf die ihm aufgrund des polnischen Verbraucherschutzgesetzes eingeräumten Rechte nicht verzichten. Diejenige vertraglichen Bestimmungen, welche für den Verbraucher weniger günstig als die Bestimmungen des Verbraucherschutzgesetzes sind, sind unwirksam und an ihre Stelle sind die Bestimmungen des Verbraucherschutzgesetzes anzuwenden. Daher bezwecken die Bestimmungen dieser Ordnung nicht den Ausschluss oder die Beschränkung irgendwelcher Verbraucherrechte, die ihnen aufgrund von zwingend geltenden Rechtsvorschriften zustehen. Sämtliche eventuellen Zweifel sind zu Gunsten des Verbrauchers auszulegen. Bei eventuellen Widersprüchen von Bestimmungen dieser Ordnung mit oben aufgeführten Rechtsvorschriften genießen diese Rechtsvorschriften den Vorrang und sind anzuwenden.

  1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1.1. Der unter der Internetadresse www.bubalove.pl zugängliche Online-Shop wird von MARTYNA GŁOWACKA geführt, die eine Gewerbetätigkeit unter der Firma MOSCA Martyna Głowacka eingetragen im Zentralen Register und Information der Gewerbetätigkeit der Republik Polen geführt durch den für wirtschaftliche Angelegenheiten zuständigen Minister betreibt, mit folgender Adresse der Hauptgewerbetätigkeit: ul. Górna 8/10 Tür 13, 91-080 Łódź und Adresse des weiteren Geschäftssitzes: Rolna 18/22 Tür 10 97-200 Tomaszów Mazowiecki und Zustellanschrift: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki , NIP [poln. Steueridentifikationsnummer] 7272739266, REGON [poln. Gewerbeanmeldungsnummer] 100669450 , E-Mail-Adresse: biuro@bubalove.pl, Telefonnummer: 516836575.

1.2. Diese Ordnung richtet sich sowohl an Verbraucher, als auch an Unternehmer, die den Online-Shop benutzen (davon ausgenommen ist Ziff.  12 der Ordnung, die sich ausschließlich an Unternehmer richtet).

1.3. Der Verantwortliche hinsichtlich personenbezogener Daten, welche im Zusammenhang mit der Erfüllung von Bestimmungen dieser Ordnung verarbeitet werden, ist der Dienstleister. Die personenbezogenen Daten werden zu den Zwecken, in dem Umfang und gemäß Grundsätzen, die in der Ordnung des Online-Shops genannt wurden, verarbeitet. Die Angabe personenbezogener Daten ist freiwillig. Jede Person, deren personenbezogene Daten durch den Dienstleister verarbeitet werden, ist berechtigt, Einsicht in ihre Daten zu nehmen, diese auf den neusten Stand zu bringen und zu berichtigen.

1.4. Definitionen:

WERKTAG –  ein Tag vom Montag bis Freitag; davon ausgenommen sind gesetzliche Feiertage.

ANMELDEFORMULAR – ein im Online-Shop zugängliches Formular, das die Erstellung eines Kontos ermöglicht.

BESTELLFORMULAR – eine Elektronische Dienstleistung, ein interaktives im Online-Shop zugängliches Formular, das die Abgabe einer Bestellung ermöglicht, insbesondere durch das Hinzufügen von Produkten in den elektronischen Warenkorb und die Bestimmung von Bedingungen des Kaufvertrages, einschließlich Liefer- und Zahlungsmodalitäten.

KUNDE – (1) eine natürliche Person, die voll geschäftsfähig ist, und in durch die Vorschriften des allgemein geltenden Rechts bestimmten Fällen ebenfalls eine natürliche Person, die beschränkt geschäftsfähig ist; (2) eine juristische Person; oder (3) eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der nach dem Gesetz die Rechtspersönlichkeit zuerkannt wird; – die einen Kaufvertrag mit dem Verkäufer abgeschlossen hat oder abzuschließen beabsichtigt.

ZIVILGESETZBUCH [poln. Kodeks cywilny] – das polnische Gesetz: Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964 (GBl. der Republik Polen 1964 Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen).

KONTO – eine Elektronische Dienstleistung,  eine Sammlung von Ressourcen im Teleinformationssystem des Dienstleisters, in dem die durch den Dienstleistungsempfänger angegebenen Daten und Informationen über die durch ihn im Online-Shop abgegebenen Bestellungen gespeichert werden, mit einer individuellen Bezeichnung (Login) und einem Passwort, welche durch den Dienstleistungsempfänger zu bestimmen sind.

NEWSLETTER – eine Elektronische Dienstleistung, eine elektronische Vertriebsdienstleistung, welche durch den Dienstleister über die elektronische Post (E-Mail) erbracht wird, dank deren alle sie in Anspruch nehmenden Dienstleistungsempfänger regelmäßig Inhalte der weiteren Ausgaben des Newsletters mit Informationen über Produkte, Neuigkeiten und Sonderangebote im Online-Shop vom Dienstleister automatisch erhalten.

PRODUKT – eine bewegliche Sache im Online-Shop, die Gegenstand des Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer darstellt.

ORDNUNG – diese Ordnung des Online-Shops.

ONLINE-SHOP – Online-Shop des Dienstleisters, zugänglich unter folgender Internetadresse: www.bubalove.pl

VERKÄUFER; DIENSTLEISTER – MARTYNA GŁOWACKA, die eine Gewerbetätigkeit unter der Firma MOSCA Martyna Głowacka betreibt, eingetragen im Zentralen Register und Information der Gewerbetätigkeit der Republik Polen geführt durch den für wirtschaftliche Angelegenheiten zuständigen Minister, mit folgender Adresse der Hauptgewerbetätigkeit: ul. Górna 8/10 Tür 13, 91-080 Łódź und Adresse des weiteren Geschäftssitzes: Rolna 18/22 Tür 10 97-200 Tomaszów Mazowiecki und Zustellanschrift: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki , NIP  7272739266, REGON 100669450, E-Mail-Adresse: biuro@bubalove.pl, Telefonnummer: 516836575.

KAUFVERTRAG – ein zwischen dem Kunden und dem Verkäufer über den Online-Shop abzuschließender oder abgeschlossener Vertrag über den Kauf eines Produktes.

ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNG – eine auf elektronischem Wege durch den Dienstleister zugunsten des Dienstleistungsempfängers über den Online-Shop zu erbringende Dienstleistung.

DIENSTLEISTUNGSEMPFÄNGER – (1) eine natürliche Person, die voll geschäftsfähig ist, und in durch die Vorschriften des allgemein geltenden Rechts bestimmten Fällen ebenfalls eine natürliche Person, die beschränkt geschäftsfähig ist; (2) eine juristische Person; oder (3) eine Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der nach dem Gesetz die Rechtspersönlichkeit zuerkannt wird; – die die Elektronische Dienstleistung in Anspruch nimmt oder in Anspruch zu nehmen beabsichtigt.

VERBRAUCHERSCHUTZGESETZ, GESETZ – polnisches Verbraucherschutzgesetz vom 30. Mai 2014 (Gesetzblatt der Republik Polen 2014 Pos. 827 mit späteren Änderungen).

BESTELLUNG – eine Willenserklärung des Kunden, die mithilfe des Bestellformulars abgegeben wird und den Abschluss des Kaufvertrages über das Produkt mit dem Verkäufer direkt bezweckt.

 

  1. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNGEN IM ONLINE-SHOP

2.1. Im Online-Shop sind folgende elektronische Dienstleistungen zugänglich: Konto, Bestellformular und Newsletter.

2.1.1 Konto – das Konto kann nach insgesamt drei Schritten durch den Dienstleistungsempfänger genutzt werden – (1) Ausfüllen des Anmeldeformulars, (2) Klicken auf das Feld „Konto erstellen“ und (3) Bestätigung der Kontoerstellung durch das Klicken auf einen Bestätigungslink, der automatisch an die angegebene E-Mail-Adresse übersendet wird. Im Anmeldeformular hat der Dienstleistungsempfänger zwingend folgende Daten des Dienstleistungsempfängers anzugeben: Vorname und Nachname/Firmenname, Adresse (Straße, Hausnummer/Türnummer, Postleitzahl, Ort, Staat), E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Passwort. Bei Dienstleistungsempfängern, die keine Verbraucher sind, sind ebenfalls der Firmenname und Steueridentifikationsnummer NIP anzugeben.

2.1.1.1. Die Elektronische Dienstleistung Konto wird unentgeltlich für eine unbefristete Zeit erbracht. Der Dienstleistungsempfänger kann das Konto jederzeit und ohne Angabe von Gründen löschen (Verzicht auf das Konto), indem er ein entsprechendes Verlangen an den Dienstleister übersendet, insbesondere über elektronische Post an die Adresse: biuro@bubalove.pl oder schriftlich an die Adresse: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.

2.1.2 Bestellformular – der Kunde beginnt, das Bestellformular zu nutzen, in dem Zeitpunkt des Hinzufügens durch den Kunden eines ersten Produktes in den elektronischen Warenkorb im Online-Shop. Die Abgabe einer Bestellung erfolgt nach insgesamt zwei Schritten des Kunden – (1) nach dem Ausfüllen des Bestellformulars und (2) nach dem Klicken auf der Webseite des Online-Shops nach dem Ausfüllen des Bestellformulars auf das Feld „Einkäufe bestätigen“ – bis zu diesem Zeitpunkt können die eingegebenen Daten selbstständig modifiziert werden (zu diesem Zwecke sollte man die eingeblendeten Meldungen und die auf der Webseite des Online-Shops zugänglichen Informationen beachten). Im Bestellformular ist die Angabe durch den Kunden von folgenden Kundendaten erforderlich: Vorname und Nachname/Firmenname, Adresse (Straße, Hausnummer/Türnummer, Postleitzahl, Ort, Staat), E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Angaben zum Kaufvertrag: das Produkt / die Produkte, Anzahl der Produkte, Lieferort und –art des/-r Produktes/-e, Zahlungsweise. Bei Kunden, die keine Verbraucher sind, sind ebenfalls der Firmenname und Steueridentifikationsnummer NIP zwingend anzugeben.

2.1.2.1. Die Elektronische Dienstleistung Bestellformular wird unentgeltlich erbracht und hat einen einmaligen Charakter, sowie wird im Zeitpunkt der Abgabe einer Bestellung mithilfe des Bestellformulars oder im Zeitpunkt eines früheren Verzichts auf die Abgabe einer Bestellung mithilfe des Bestellformulars durch den Dienstleistungsempfänger beendet.

2.1.3 Newsletter – die Inanspruchnahme des Newsletters erfolgt nach Angabe im Lesezeichen „Newsletter“ auf der Webseite des Online-Shops der E-Mail-Adresse, an die weitere Ausgaben des Newsletters übersendet werden sollten und Klicken auf das Feld „Abonnieren“.

2.2.3.1. Die Elektronische Dienstleistung Newsletter wird unentgeltlich für eine unbefristete Zeit erbracht. Der Dienstleistungsempfänger kann auf den Newsletter jederzeit und ohne Angabe von Gründen verzichten (Verzicht auf den Newsletter), indem er ein entsprechendes Verlangen an den Dienstleister übersendet, insbesondere über elektronische Post an die Adresse: biuro@bubalove.pl oder schriftlich an die Adresse: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.

2.2. Technische Anforderungen, die zur Zusammenarbeit mit dem Teleinformationssystem erforderlich sind, dem sich der Dienstleister bedient: (1) ein Computer, ein Laptop oder ein sonstiges multimediales Gerät mit Internetanschluss; (2) Zugang zur elektronischen Post; (3) Internetbrowser: Mozilla Firefox Version 11.0 und höher oder Internet Explorer Version 7.0 und höher, Opera Version 7.0 und höher, Google Chrome Version 12.0.0 und höher; (4) empfohlene minimale Bildschirmauflösung: 1024×768; (5) Aktivierung im Internetbrowser der Möglichkeit, Cookie-Dateien zu speichern und Javascript zu bedienen.

2.3. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, den Online-Shop gemäß geltendem Recht und nach guten Sitten unter Beachtung von Persönlichkeitsrechten, Urheberrechten und Rechten des geistigen Eigentums des Dienstleisters und Dritten zu nutzen. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, wahrheitsgemäße Daten einzugeben. Dem Dienstleistungsempfänger obliegt das Verbot, rechtswidrige Inhalte zuzuliefern.

2.4. Reklamationsverfahren:

2.4.1 Reklamationen im Zusammenhang mit der Erbringung von Elektronischen Dienstleistungen durch den Dienstleister und sonstige Reklamationen im Zusammenhang mit der Funktion des Online-Shops (davon ausgenommen sind Reklamationen von Produkten nach Ziff. 6 und 7 der Ordnung) kann der Dienstleistungsempfänger zum Beispiel folgendermaßen erheben:

  1. A) schriftlich an die Adresse: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.
  2. B) auf elektronischem Wege an die Adresse: biuro@bubalove.pl;

2.4.2 Dem Dienstleistungsempfänger empfehlen wir, in der Reklamation folgende Informationen anzugeben: (1) Informationen und Umstände hinsichtlich des Gegenstandes der Reklamation, insbesondere die Art und das Datum des Eintritts von Unregelmäßigkeiten; (2) Verlangen des Dienstleistungsempfängers; und (3) Kontaktangaben der Person, die die Reklamation erhebt – dies vereinfacht und beschleunigt die Bearbeitung der Reklamation durch den Dienstleister.  Die Anforderungen im Sinne des vorausgehenden Satzes sind nur als eine Empfehlung anzusehen und beeinflussen nicht die Wirksamkeit der Reklamationen, welche ohne Beschreibung der Reklamation eingelegt wurden.

2.4.3 Der Dienstleister nimmt Stellung zu der Reklamation unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab Tag, an dem die Reklamation erhoben wurde.

  1. BEDINGUNGEN FÜR DEN ABSCHLUSS VON KAUFVERTRÄGEN

3.1. Der Abschluss eines Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach vorheriger Abgabe einer Bestellung durch den Kunden mittels des Bestellformulars im Online-Shop gemäß Ziff. 2.1.2 der Ordnung.

3.2. Der Preis des Produktes, welche auf der Webseite des Online-Shops angezeigt wird, versteht sich in Polnische Złoty und umfasst Steuern. Über den gesamten Preis des den Gegenstand der Bestellung darstellenden Produktes samt Steuern, sowie über Lieferkosten (einschließlich Transport-, Lieferungs- und Postdienstleistungsgebühren) und andere Kosten, und falls sich die Höhe dieser Gebühren nicht bestimmen lässt – über die Pflicht zur Entrichtung deren, wird der Kunde auf Webseiten des Online-Shops während der Abgabe seiner Bestellung, einschließlich ebenfalls bei Abgabe einer Erklärung durch den Kunden, den Kaufvertrag abschließen zu wollen, informiert.

3.3. Abschluss des Kaufvertrages im Online-Shop mittels des Bestellformulars

3.3.1 Der Abschluss eines Kaufvertrages zwischen dem Kunden und dem Verkäufer erfolgt nach vorheriger Abgabe einer Bestellung im Online-Shop durch den Kunden gemäß Ziff. 2.1.2 der Ordnung.

3.3.2 Nach Abgabe einer Bestellung bestätigt der Verkäufer unverzüglich deren Erhalt und nimmt gleichzeitig die Bestellung auf. Die Bestätigung des Erhalts der Bestellung und deren Aufnahme erfolgt durch die Übersendung durch den Verkäufer an den Kunden einer entsprechenden E-Mail-Nachricht an die E-Mail-Adresse des Kunden, die während der Abgabe der Bestellung angegeben wurde. Die gegenständliche Nachricht hat mindestens eine Erklärung des Verkäufers über den Erhalt der Bestellung und über deren Aufnahme, sowie eine Bestätigung des Abschlusses des Kaufvertrages zu enthalten. Im Zeitpunkt des Erhalts obiger E-Mail-Nachricht durch den Kunden wird ein Kaufvertrag zwischen dem Kunden und dem Verkäufer abgeschlossen.

3.4. Die Aufzeichnung, Sicherung und Bereitstellung des Inhalts des abgeschlossenen Kaufvertrages an den Kunden erfolgen durch (1) die Bereitstellung dieser Ordnung auf der Webseite des Online-Shops und (2) die Übersendung einer Nachricht an den Kunden im Sinne der Ziff. 3.3.2 der Ordnung. Der Inhalt des Kaufvertrages wird zusätzlich im informatischen System des Online-Shops des Verkäufers aufgezeichnet und gesichert.

  1. ZAHLUNGSMODALITÄTEN UND ZAHLUNGSFRISTEN FÜR DIE PRODUKTE

4.1. Der Verkäufer stellt dem Kunden folgende Zahlungsmodalitäten hinsichtlich Zahlungen aus dem Kaufvertrag zur Verfügung:

  1. A) Nachnahmezahlung beim Empfang der Sendung.
  2. B) Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers.

MOSCA Martyna Głowacka (im Register eingetragene Firmenadresse)

  1. Górna 8/10 Tür 13 91-080 Łódź

Zahlungen in PLN

 BRE BANK S.A. 10 1140 2004 0000 3002 6195 3436

Zahlungen in EURO:

 mBank S.A.FORMERLY BRE BANK S.A.

 PL47 1140 2004 0000 3012 0412 8708

BIC/SWIFT BREXPLPWMBK

  1. C) Elektronische Zahlungen und Zahlungen mittels Zahlkarten über den Service bluemedia.pl – zurzeit mögliche Zahlungsweisen werden auf der Webseite des Online-Shops im Lesezeichen „Zahlungsweisen” und auf der Webseite http://www.bluemedia.pl aufgeführt.
  2. D) PayPal an die Adresse: muszynska.martyna@gmail.com

Der Träger, der Online-Zahlungen bedient, ist Blue Media S.A

Blue Media S.A. mit Sitz in Sopot, ul. Haffnera 6, 81-717 Sopot, eingetragen beim Amtsgericht Gdańsk-Północ [poln. Sąd Rejonowy Gdańsk-Północ] 8. Wirtschaftsabteilung des Nationalen Gerichtsregisters [poln. KRS – Krajowy Rejestr Sądowy] unter der Nummer 0000320590, NIP 585-13-51-185, REGON 191781561. Grundkapital 2 000 000 PLN (vollständig eingezahlt).

4.2. Zahlungsfrist:

4.2.1 Falls der Kunde die Überweisungszahlung, elektronische Zahlung oder Zahlung mittels Zahlkarte wählt, so ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung innerhalb einer Frist von 3 Kalendertagen ab Abschluss des Kaufvertrages zu tätigen.

4.2.2 Wenn der Kunde die Nachnahmezahlung beim Empfang der Sendung wählt, so ist der Kunde verpflichtet, die Zahlung beim Empfang der Sendung zu entrichten.

  1. KOSTEN, METHODEN UND FRISTEN FÜR DIE LIEFERUNG UND EMPFANG DES PORDUKTES

5.1. Die Lieferung von Produkten ist möglich auf dem Gebiet der Republik Polen und Staaten, in denen die Partner der Polnischen Post Postdienstleistungen erbringen.

5.2. Die Lieferung des Produktes an den Kunden ist entgeltlich, es sei denn, der Kaufvertrag etwas anderes vorschreibt. Die Kosten der Lieferung von Produkten (einschließlich Transport-, Lieferungs- und Postdienstleistungsgebühren) werden dem Kunden auf den Webseiten des Online-Shops im Lesezeichen „Lieferkosten”und während der Abgabe einer Bestellung, einschließlich ebenfalls bei Abgabe einer Erklärung durch den Kunden, den Kaufvertrag abschließen zu wollen, angezeigt.

5.3. Der Verkäufer stellt dem Kunden folgende Liefer- und Abholmöglichkeiten hinsichtlich Produkten zur Verfügung:

  1. A) eingeschriebene PRIORITÄTS-Postsendung bei ausländischen Sendungen.
  2. B) Kuriersendung, Kuriernachnahmesendung, Packstation InPost.

5.5. Die Frist für die Lieferung des Produktes an den Kunden beträgt bis zu 14 Werktage, es sei denn, in der Produktbeschreibung oder während der Abgabe der Bestellung eine kürzere Frist angegeben wurde. Im Falle von Produkten mit unterschiedlichen Lieferfristen gilt als Lieferfrist die längste angegebene Frist, die jedoch 14 Werktage nicht überschreiten darf. Der Beginn des Laufes der Lieferfrist vom Produkt an den Kunden wird folgendermaßen berechnet:

5.5.1. Falls der Kunde die Überweisung, elektronische Zahlungen oder Zahlung mittels Zahlkarte als Zahlungsweise wählt – vom Tag, an dem der zu zahlende Betrag dem Bankkonto oder dem Abrechnungskonto des Verkäufers gutgeschrieben wird.

5.5.2 Falls der Kunde die Nachnahmezahlung als Zahlungsweise wählt – ab Tag des Abschlusses des Kaufvertrages.

 

  1. REKLAMATION EINES PRODUKTES (GILT FÜR KAUFVERTRÄGE, WELCHE AB DEM 25. DEZEMBER 2014 ABGESCHLOSSEN WURDEN)

6.1. Die Haftungsgrundlagen und –umfang des Verkäufers gegenüber dem Kunden für den Fall, dass das verkaufte Produkt einen Sach- oder Rechtsmangel aufweist (Gewährleistung), ergeben sich aus den Vorschriften des allgemein geltenden Rechts, insbesondere aus den Vorschriften des polnischen Zivilgesetzbuches.

6.2. Der Verkäufer ist verpflichtet, dem Kunden ein mängelfreies Produkt zu liefern. Ausführliche Informationen über die Haftung des Verkäufers für Mängel des Produktes und über Berechtigungen des Kunden wurden auf der Webseite des Online-Shops im Lesezeichen „RÜCKGABE, AUSTAUSCH, REKLAMATION” bestimmt.

6.3. Der Kunde kann die Reklamation zum Beispiel folgendermaßen einlegen:

  1. A) schriftlich an die Adresse: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.
  2. B) auf elektronischem Wege an die Adresse: biuro@bubalove.pl;

6.4. Dem Kunden empfehlen wir, in der Reklamation folgende Informationen anzugeben: (1) Informationen und Umstände hinsichtlich des Gegenstandes der Reklamation, insbesondere die Art und das Datum des Eintritts des Mangels; (2) Verlangen der Art der Herstellung des vertragsgemäßen Zustands des Produktes oder Erklärung über die Minderung des Kaufpreises oder Rücktritt vom Kaufvertrag; und (3) Kontaktangaben der Person, die die Reklamation erhebt – dies vereinfacht und beschleunigt die Bearbeitung der Reklamation durch den Verkäufer. Die Anforderungen im Sinne des vorausgehenden Satzes sind nur als eine Empfehlung anzusehen und beeinflussen nicht die Wirksamkeit der Reklamationen, welche ohne Beschreibung der Reklamation eingelegt wurden.

6.5. Der Verkäufer nimmt Stellung zu der Reklamation des Kunden unverzüglich, spätestens innerhalb von 14 Kalendertagen ab Tag, an dem die Reklamation erhoben wurde. Mangelnde Stellungnahme des Verkäufers innerhalb der oben genannten Frist bedeutet, dass der Verkäufer die Reklamation als begründet angesehen hat.

6.6. Sollte es sich zum Zwecke der Stellungnahme durch den Verkäufer hinsichtlich der durch den Kunden eingelegten Reklamation oder zum Zwecke der Ausübung von Berechtigungen des Kunden aus Gewährleistung als erforderlich erweisen, das Produkt an den Verkäufer zu liefern, so wird der Verkäufer den Kunden um die Lieferung des Produktes auf Kosten des Verkäufers an folgende Adresse zu liefern ersuchen: ul.  Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.

6.7. Das Ersuchen um die Lieferung des Produktes im Sinne der Ziff. 6.6. der Ordnung hat keinen Einfluss auf den Lauf der First für die Stellungnahme durch den Verkäufer hinsichtlich der durch den Kunden eingelegten Reklamation im Sinne der Ziff. 6.5. der Ordnung und verletzt nicht das Recht des Kunden, vom Verkäufer die Demontage des mangelhaften Produktes zu verlangen und dieses erneut zu montieren, und zwar nach dem Austausch gegen ein mängelfreies Produkt oder Beseitigung des Mangels im Sinne des Art. 561[1] des polnischen Zivilgesetzbuches.

  1. AUSSERGERICHTLICHE BEARBEITUNG VON REKLAMATIONEN UND GELTENDMACHUNG VON ANSPRÜCHEN UND GRUNDSÄTZE DER VERFÜGBARKEIT DIESER PROZEDUREN

7.1. Ausführliche Informationen über die Möglichkeit der Inanspruchnahme durch den Kunden, der ein Verbraucher ist, von außergerichtlichen Bearbeitungen einer Reklamation und Geltendmachung von Ansprüchen, sowie Zugangsgrundsätze zu derartigen Prozeduren, sind in Sitzen und auf Webseiten von Bürgerbeauftragten für Verbraucherangelegenheiten von Landkreisen (Städten), sozialen Organisationen, zu deren satzungsmäßigen Aufgaben der Verbraucherschutz gehört, Woiwodschaftsaufsichtsbehörden für Handelsangelegenheiten und unter folgenden Internetadressen des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz zugänglich: http://www.uokik.gov.pl/spory_konsumenckie.php; http://www.uokik.gov.pl/sprawy_indywidualne.php und http://www.uokik.gov.pl/wazne_adresy.php.

7.2. Dem Kunden, der ein Verbraucher ist, stehen folgende, beispielweise Möglichkeiten im Bereich außergerichtlicher Reklamationsbearbeitung und Geltendmachung von Ansprüchen zur Verfügung:

7.2.1.Der Kunde ist berechtigt, beim ständigen Schiedsgericht für Verbraucherangelegenheiten im Sinne des Art. 37 des polnischen Gesetzes über die Aufsichtsbehörde für Handelsangelegenheiten vom 15. Dezember 2000 (GBl. der Republik Polen 2001 Nr. 4 Pos. 25 mit Änderungen) einen Antrag auf die Entscheidung hinsichtlich eines im Zusammenhang mit dem abgeschlossenen Kaufvertrag stehenden Streites zu stellen. Die Organisations- und Geschäftsordnung von ständigen Schiedsgerichten für Verbraucherangelegenheiten ist der Verordnung des Justizministers vom 25. September 2001 über die Bestimmung der Organisations- und Geschäftsordnungen von ständigen Schiedsgerichten für Verbraucherangelegenheiten zu entnehmen. (GBl. der Republik Polen 2001, Nr. 113, Pos. 1214).

7.2.2. Der Kunde ist berechtigt, beim Woiwodschaftsinspekteur der Aufsichtsbehörde für Handelsangelegenheiten im Sinne des Art. 36 des Gesetzes über die Aufsichtsbehörde für Handelsangelegenheiten vom 15. Dezember 2000 (GBl. der Republik Polen 2001 Nr. 4 Pos. 25 mit Änderungen) einen Antrag auf Einleitung eines Mediationsverfahrens zur gütlichen Beilegung eines zwischen dem Kunden und dem Verkäufer anhängigen Streites zu stellen. Die Information über die Grundsätze und Art des Mediationsverfahrens geführt durch den Woiwodschaftsinspekteur der Aufsichtsbehörde für Handelsangelegenheiten ist in Sitzen und auf Webseiten bestimmter Woiwodschaftsaufsichtsbehörden für Handelsangelegenheiten zugänglich.

7.2.3 Der Kunde kann unentgeltliche Hilfe bei Beilegung eines zwischen dem Kunden und dem Verkäufer anhängigen Streites bekommen, indem unentgeltliche Hilfe eines Bürgerbeauftragten für Verbraucherangelegenheiten des Landkreises (der Stadt) oder einer sozialen Organisation, zu deren satzungsmäßigen Aufgaben der Verbraucherschutz gehört (z.B. Verbraucherföderation (Federacja Konsumentów), Verband Polnischer Verbraucher (Stowarzyszenie Konsumentów Polskich)), in Anspruch genommen wird. Die Beratung wird durch die Verbraucherföderation unter kostenloser Verbraucherinfolinie 800 007 707 und durch den Verband Polnischer Verbraucher unter E-Mail-Adresse  porady@dlakonsumentow.pl.

  1. RECHT AUF RÜCKTRITT VOM VERTRAG (GILT FÜR KAUFVERTRÄGE, WELCHE AB DEM 25. DEZEMBER 2014 ABGESCHLOSSEN WURDEN)

8.1. Ein Verbraucher, der einen Fernabsatzvertrag abgeschlossen hat, kann innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen vom Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücktreten, ohne die Kosten zu tragen; davon ausgenommen sind die Kosten nach Ziff. 8.8 der Ordnung. Zur Wahrung der Frist ist die Übersendung der Erklärung vor deren Ablauf ausreichend. Die Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag kann zum Beispiel folgendermaßen abgegeben werden:

  1. A) schriftlich an die Adresse: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.
  2. B) auf elektronischem Wege an die Adresse: biuro@bubalove.pl;

8.2. Ein Beispiel des Formulars zum Vertragsrücktritt ist der Anlage Nr. 2 zum Verbraucherschutzgesetz zu entnehmen. Der Verbraucher kann das Muster des Formulars nutzen, ist aber dazu nicht verpflichtet.

8.3. Der Lauf der Frist für den Rücktritt vom Vertrag beginnt:

8.3.1. für einen Vertrag, in Abwicklung dessen der Verkäufer ein Produkt herauszugeben hat und zur Eigentumsübertragung an diesem verpflichtet ist (z.B. Kaufvertrag) – ab Besitzergreifung des Produktes durch den Verbraucher oder eine durch ihn zu bestimmende Drittperson anders als Transportunternehmer, und im Falle von Verträgen, welche:  (1) mehrere Produkte umfassen, welche getrennt, in Partien oder in Teilen geliefert werden – ab Besitzergreifung des letzten Produktes, Partie oder Teils oder (2) in regelmäßiger Lieferung von Produkten für einen befristeten Zeitraum bestehen – ab Besitzergreifung des ersten Produktes;

8.3.2. für sonstige Verträge – ab Tag des Vertragsabschlusses.

8.4. Bei Ausübung des Rücktrittsrechts gilt der Fernabsatzvertrag als nicht geschlossen.

8.5. Der Verkäufer ist verpflichtet, an den Verbraucher alle durch ihn getätigten Zahlungen zurückzuerstatten, einschließlich Kosten der Produktlieferung (davon ausgenommen sind diejenige Kosten, die sich aus der durch den Kunden gewählten Lieferart anders als die billigste Standardlieferung angeboten im Online-Shop ergeben), und zwar unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen ab Erhalt einer Rücktrittserklärung vom Verbraucher. Der Verkäufer hat die Zahlungen mithilfe derselben Zahlungsweise, wie der Verbraucher, zurückzuerstatten, es sei denn der Verbraucher hat einer anderen Erstattungsweise ausdrücklich zugestimmt, welche keine Kosten für ihn nach sich zieht. Hat der Verkäufer nicht vorgeschlagen, das Produkt selbst vom Verbraucher abzuholen, so kann er sich der Erstattung der durch den Verbraucher getätigten Zahlungen bis zum Zeitpunkt des Zurückerhaltens des Produktes vom Verbraucher oder Lieferung eines Nachweises für dessen Rücksendung durch den Verbraucher enthalten, je nachdem was früher erfolgt.

8.6. Der Verbraucher ist verpflichtet, das Produkt an den Verkäufer unverzüglich, jedoch spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurückgetreten ist, zurückzugeben oder an eine durch den Verkäufer zum Empfang befugte Person zu übergeben, es sei denn, der Verkäufer hat vorgeschlagen, das Produkt selbst abzuholen. Zur Wahrung der Frist ist die Rücksendung des Produktes vor deren Ablauf ausreichend. Der Verbraucher kann das Produkt an folgende Adresse zurückgeben: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki.

8.7. Der Verbraucher haftet für die Wertminderung des Produktes, welche auf die Nutzung dessen durch ihn in einer über den zur Feststellung des Charakters, der Eigenschaften und der Beschaffenheit des Produktes erforderlichen Umfang hinausgehenden Weise zurückzuführen ist.

8.8. Mögliche Kosten im Zusammenhang mit dem Rücktritt vom Vertrag durch den Verbraucher, die der Verbraucher zu tragen hat:

8.8.1 Hat der Verbraucher eine andere als die billigste Standardlieferung des Produktes angeboten im Online-Shop gewählt, so ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die durch ihn getragenen zusätzlichen Kosten zurückzuerstatten.

8.8.2 Der Verbraucher trägt direkte Rückgabekosten des Produktes.

8.8.3 Im Falle von Produkten, die Dienstleistungen sind, deren Erbringung – auf ausdrückliches Verlangen des Verbrauchers – vor Ablauf der Rücktrittsfrist begonnen hat, ist der Verbraucher, der das Rücktrittsrecht nach Anmeldung eines derartigen Verlangens ausübt, verpflichtet, die bis zum Rücktritt vom Vertrag erfolgten Leistungen zu bezahlen. Der zu zahlende Betrag wird verhältnismäßig zum Umfang der erbrachten Leistung unter Berücksichtigung des im Vertrag vereinbarten Preises oder Vergütung berechnet. Sind der Preis oder die Vergütung übermäßig, so ist die Grundlage für die Berechnung dieses Betrages der Marktwert der erbrachten Leistung.

8.9. Das Rücktrittrecht von einem Fernabsatzvertrag steht dem Verbraucher nicht im Hinblick auf folgende Verträge:

über die Erbringung von Dienstleistungen, soweit der Verkäufer die Dienstleistung vollumfänglich mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers erbracht hat, der vor Beginn der Erbringung der Leistung informiert wurde, dass nach der Erbringung der Leistung durch den Verkäufer er das Rücktrittsrecht verliert; (2) bei denen der Preis oder die Vergütung von Schwankungen auf dem Finanzmarkt abhängen, über die der Verkäufer keine Kontrolle hat und welche vor dem Ablauf der Rücktrittsfrist eintreten können; (3) bei denen der Leistungsgegenstand ein nicht vorgefertigtes Produkt ist, das nach der Spezifikation des Verbrauchers hergestellt wurde oder das der Befriedigung von seinen individuellen Bedürfnissen dient; (4) bei denen der Leistungsgegenstand ein leicht verderbliches Produkt oder Produkt mit kurzem Mindesthaltbarkeitsdatum ist; (5) bei denen der Leistungsgegenstand ein in einer versiegelten Verpackung geliefertes Produkt ist, das nach Eröffnung der Verpackung wegen Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zurückgegeben werden kann, soweit die Verpackung nach der Lieferung eröffnet wurde; (6) bei denen der Leistungsgegenstand Produkte darstellen, die wegen ihres Charakters nach der Lieferung untrennbar mit anderen Sachen verbunden werden; (7) bei denen der Leistungsgegenstand alkoholische Getränke sind, deren Preis beim Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde und die erst nach Ablauf von 30 Tagen geliefert werden können und deren Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, über die der Verkäufer keine Kontrolle hat; (8) bei denen der Verbraucher ausdrücklich verlangte, dass der Verkäufer zu ihm kommt, um eine dringende Reparatur oder Wartung vorzunehmen; wenn der Verkäufer zusätzliche Dienstleistungen erbringt, die anders wie die vom Verbraucher verlangten sind, oder andere Produkte als zur Reparatur oder Wartung erforderliche Ersatzteile liefert, so steht dem Verbraucher das Vertragsrücktrittsrecht im Hinblick auf zusätzliche Dienstleistungen oder Produkte zu; (9) bei denen der Leistungsgegenstand Tonaufnahmen oder visuelle Aufnahmen oder Computerprogramme sind, die in einer versiegelten Verpackung geliefert werden, soweit die Verpackung nach der Lieferung eröffnet wurde; (10) über die Lieferung von Tageszeitungen, Periodika oder Zeitschriften, ausgenommen Vertrag  über abonnierte Drucksachen; (11) die  im Wege einer öffentlichen Auktion abgeschlossen wurden; (12) über die Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Unterkunft zu anderen Zwecken als die Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Vermietung von Wägen, Gastronomie, Erholungsdienstleistungen, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Unterhaltungs-, Sport- oder Kulturveranstaltungen, soweit im Vertrag das Datum oder die Frist der Dienstleistungserbringung angegeben wird; (13) über die Lieferung von digitalen Inhalten, die auf keinem materiellen Datenträger gespeichert sind, soweit die Leistungserbringung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ablauf der Vertragsrücktrittfrist und Benachrichtigung durch den Verkäufer über den Verlust des Vertragsrücktrittsrechts begann.

  1. BESTIMMUNGEN FÜR UNTERNEHMER

9.1. Diese Ziffer der Ordnung und die darin enthaltenen Bestimmungen beziehen sich ausschließlich auf Kunden und Dienstleistungsempfänger, die keine Verbraucher sind.

9.2. Der Verkäufer ist berechtigt, vom mit einem Kunden, der kein Verbraucher ist, abgeschlossenen Kaufvertrag innerhalb einer Frist von 30 Kalendertagen ab Abschluss zurückzutreten. Rücktritt vom Kaufvertrag kann in diesem Fall ohne Angabe von Gründen erfolgen und führt nicht zur Entstehung von Ansprüchen gegenüber dem Verkäufer seitens des Kunden, der kein Verbraucher ist.

9.3. Im Falle von Kunden, die keine Verbraucher sind, ist der Verkäufer berechtigt, einige zugängliche Zahlungsweisen zu beschränken, einschließlich kann er ebenfalls eine Vorauszahlung für die Gänze oder einen Teil verlangen, und zwar unabhängig von der durch den Kunden gewählten Zahlungsweise und die Tatsache, dass ein Kaufvertrag abgeschlossen wurde.

9.4. Im Zeitpunkt der Herausgabe des Produktes an den Transportunternehmer durch den Verkäufer gehen auf den Kunden, der kein Verbraucher ist, die Vorteile und Lasten im Zusammenhang mit dem Produkt sowie die Gefahr eines zufälligen Verlustes oder Beschädigung des Produktes über. In einem solchen Fall haftet der Verkäufer nicht für den Verlust, den Schwund oder die Beschädigung des Produktes, welche ab Aufnahme dieses zur Beförderung bis zur Herausgabe an den Kunden entstanden sind, sowie für die Verzögerung in der Beförderung der Sendung.

9.5. Bei Übersendung des Produktes an den Kunden durch die Vermittlung eines Transportunternehmens ist ein Kunde, der kein Verbraucher ist, verpflichtet, die Sendung  beim deren Empfang in einer bei Sendungen dieser Art üblichen Weise zu überprüfen. Sollte er feststellen, dass während der Beförderung ein Schwund oder eine Beschädigung des Produktes eingetreten sind, so ist er verpflichtet, sämtliche Handlungen vorzunehmen, welche erforderlich sind, die Haftung des Transportunternehmers zu bestimmen.

9.6. Gemäß Art. 558 § 1 des polnischen Zivilgesetzbuches ist die Gewährleistungshaftung des Verkäufers hinsichtlich des Produktes dem Kunden gegenüber, der kein Verbraucher ist, ausgeschlossen.

9.7. Bei Dienstleistungsempfängern, die keine Verbraucher sind, kann der Dienstleister den Vertrag über die Erbringung einer Elektronischen Dienstleistung mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe von Gründen durch Übersendung einer entsprechenden Erklärung an den Dienstleistungsempfänger kündigen.

9.8. Die Haftung des Dienstleisters/des Verkäufers gegenüber dem Dienstleistungsempfänger/dem Kunden, der kein Verbraucher ist, ist ohne Rücksicht auf ihre Rechtsgrundlage– sowohl im Rahmen eines einzelnen Anspruches, als auch in Bezug auf sämtliche Ansprüche – beschränkt auf die Höhe des bezahlten Preises und Lieferkosten aus dem Kaufvertrag, jedoch nicht mehr als der Betrag von tausend Polnischer Złoty. Der Dienstleister/Verkäufer haftet dem Dienstleistungsempfänger/Kunden, der kein Verbraucher ist, gegenüber nur für typische Schäden, die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorhergesehen werden konnten und haftet nicht für entgangene Gewinne gegenüber dem Dienstleistungsempfänger/Kunden, der kein Verbraucher ist.

9.9. Sämtliche Streitigkeiten zwischen dem Verkäufer/Dienstleister und dem Kunden/Dienstleistungsempfänger, der kein Verbraucher ist, werden durch ein für den Sitz des Verkäufers/Dienstleisters zuständiges Gericht entschieden.

  1. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

10.1. Die über den Online-Shop abzuschließenden Verträge werden in polnischer Sprache abgeschlossen.

10.2. Änderung der Ordnung:

10.2.1. Der Dienstleister behält sich das Recht vor, die Ordnung aus wichtigen Gründen zu ändern, das heißt: Änderung der Rechtsvorschriften; Änderungen von Zahlungs- und Lieferarten – in dem Umfang, in dem diese Änderungen die Erfüllung von Bestimmungen dieser Ordnung beeinflussen.

10.2.2 Im Falle des Abschlusses aufgrund dieser Ordnung von Dauerverträgen (z.B. Erbringung der Elektronischen Dienstleistung – Konto) ist die geänderte Ordnung für den Dienstleistungsempfänger verbindlich, soweit die Anforderungen nach Art. 384 und 384 [1] des polnischen Zivilgesetzbuches erfüllt werden, das heißt der Dienstleistungsempfänger über die Änderungen ordnungsgemäß benachrichtigt wurde und den Vertrag innerhalb einer Frist von 14 Kalendertagen ab Tag der Benachrichtigung nicht gekündigt hat. Sollte eine Änderung der Ordnung die Einführung von irgendwelchen neuen Gebühren oder Erhöhung bestehender Gebühren nach sich ziehen, so ist ein Dienstleistungsempfänger, der Verbraucher ist, zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.

10.2.3 Beim Abschluss aufgrund dieser Ordnung eines anderen Vertrages als Dauervertrag (z.B. Kaufvertrag) werden die Änderungen der Ordnung  keinerlei die durch Dienstleistungsempfänger/Kunden, die Verbraucher sind, vor dem Tag des Inkrafttretens der Änderungen der Ordnung erhaltenen Rechte verletzen, insbesondere werden die Änderungen der Ordnung keinen Einfluss auf die abzugebenden bzw. schon abgegebenen Bestellungen und abgeschlossenen, abzuwickelnden oder abgewickelten Kaufverträge haben.

10.3. Auf die in dieser Ordnung nicht geregelten Angelegenheiten finden die allgemein geltenden Vorschriften des polnischen Rechts Anwendung, insbesondere: des Zivilgesetzbuches; des Gesetzes über die Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege vom 18. Juli 2002 (GBl. der Republik Polen 2002 Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen); im Hinblick auf Kaufverträge, welche ab dem 25. Dezember 2014 mit Verbrauchern abgeschlossen wurden – Vorschriften des Verbraucherschutzgesetzes vom 30. Mai 2014 (GBl. 2014 Pos. 827 mit Änderungen); und sonstige einschlägige Vorschriften des geltenden Rechts.

Gültige Ordnung wird auf der Webseite des Online-Shops bubalove.pl veröffentlicht und dem Kunden unentgeltlich auf sein Verlangen zugestellt (auf elektronischem Wege).

Diese Ordnung gilt ab dem 29. Januar 2019.

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft, das heißt Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG. Sie bezweckt die Modernisierung und Vereinheitlichung von Datenschutzvorschriften auf dem Gebiet der Europäischen Union.

Nach Maßgabe der Verordnung werden auf die Firmen zusätzliche Pflichten auferlegt und Anforderungen gestellt, welche sich auf die Verwaltung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten beziehen. Aus Sorgfaltsgründen und zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten teilen wir Ihnen Folgendes mit:

1.Verantwortlicher

Die Firma MOSCA Martyna Głowacka eingetragen im Zentralen Register und Information der Gewerbetätigkeit der Republik Polen geführt durch den für wirtschaftliche Angelegenheiten zuständigen Minister, mit folgender Adresse der Hauptgewerbetätigkeit: ul. Górna 8/10 Tür 13, 91-080 Łódź und Adresse des weiteren Geschäftssitzes: Rolna 18/22 Tür 10 97-200 Tomaszów Mazowiecki und Zustellanschrift: ul. Rolna 18/22 Tür 17 97-200 Tomaszów Mazowiecki , NIP [poln. Steueridentifikationsnummer] 7272739266, REGON [poln. Gewerbeanmeldungsnummer] 100669450 , E-Mail-Adresse: biuro@bubalove.pl, Telefonnummer: 516836575.

  1. Herkunft der Daten
    Ihre personenbezogenen Daten haben wir im Rahmen der Registrierung von Kundenkonten im unseren Laden oder bei Abgabe von Bestellungen als Gast erhalten.3. Zu den Daten, die wir erheben, gehören:
    Daten, die erforderlich sind, sich ins Konto auf dem Portal einzuloggen:
  • E-Mail-Adresse:
  • Passwort:

und Daten, die zur Abwicklung einer Bestellung (erforderlich zum Zwecke der Identifizierung der Bestellung und Rechnungsstellung), sowie zur Sendung der bestellten Ware erforderlich sind. Im jeden Fall sind das:

  • Vorname :
  • Nachname
  • Name
  • volle Adresse
  • Steueridentifikationsnummer (bei Rechnungsstellung)
  • Telefonnummer

 

  1. Automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten.
    Personenbezogene Daten, die in automatisierter Weise (Cookie-Dateien) erhoben werden, werden zur Personalisierung von Inhalten auf unseren Webseiten und Analyse des Nutzerverhaltens der Besucher (Profiling) genutzt. Diesbezügliche Verarbeitung ermöglicht keinerlei die Identifikation des Kunden, weil die Daten innerhalb einer getrennten Struktur gespeichert werden. Mehrere Informationen über die in automatisierter Weise erhobenen Daten (Cookies) sind der Ordnung und der Datenschutzerklärung zu entnehmen.5. Die erhaltenen personenbezogenen Daten verarbeiten wir zu folgenden Zwecken:
  • Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen,
  • Bearbeitung von Bestellungen, die in unserer Firma abgegeben werden,
  • zu steuerrechtlichen und buchhalterischen Zwecken (gemäß Rechtsvorschriften),
  • Bereitstellung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Online-Zahlungen,
  • Gewährleistung der Sicherheit des Service cocoshki.pl,
  • Bekämpfung von Missbräuchen und Rechtsverletzungen im Hinblick auf unseren Service und unsere Firma,
  • statistische Analysen,
  • Eintreibung von Forderungen, einschließlich Führung sämtlicher eventueller Gerichts- und Schlichtungsverfahren,
  • Überwachen von Nutzeraktivität zwecks Weiterentwicklung und Verbesserung des Service und Anpassung des Angebotes an genannte Anforderungen,
  • Entwicklung und Darstellung unterschiedlicher Sonderangebote, Wettbewerbe und Kundenbindungsprogramme,
  • Kontaktaufnahme zur Darstellung des Angebotes oder sonstiger Marketinginformationen,
  • Erteilung von Informationen, welche in keinem direkten Zusammenhang mit einer bestimmten Bestellung stehen, insbesondere Beantwortung von Anfragen, welche mittels Kontaktformulare übersendet wurden.
  • Speicherung von Daten in Cookie-Dateien,
  1. An wen können wir personenbezogene Daten offenlegen?
    Die erhobenen personenbezogenen Daten können an folgende Träger übermittelt werden:
  • an unsere Subunternehmer zur Abwicklung bestimmter Bestellungen,
  • an Erbringer von Post- und Kurierdienstleistungen,
  • an Marketingdienstleister, die im unseren Namen und im unseren Auftrag gewählte Sonderaktionen führen, wie z.B. Newsletter-Sendung
  • Träger, die ihre Teleinformationswerkzeuge an uns bereitstellen,
  • Träger, die unsere Teleinformationssysteme bedienen
  • Träger, die zu unserem Gunsten Dienstleistungen im Bereich Rechtsberatung, Buchhaltung und Buchführung erbringen
  • Träger, die sich mit der Bedienung von Zahlungen (Online-Zahlungen) beschäftigen, zum Zwecke der Abwicklung von Zahlungen und eventuellen Rückgaben;
  • Träger, die eine Eintreibungstätigkeit betreiben
  • außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, d.h. an Google LLC gemäß entsprechenden rechtlichen Sicherungen, die Standardvertragsklauseln zum Datenschutz anerkannt durch die Europäische Kommission umfassen.
  1. Wie kann man Einwilligung für eine Datenverarbeitung erteilen oder widerrufen und welche Rechte an die Daten zustehen?
    Jedermann, der die Dienstleistungen unserer Firma in Anspruch nimmt, hat die Rechte gemäß DSGVO, das heißt Auskunftsrecht, ein Recht auf Berichtigung und Löschung seiner personenbezogenen Daten, Beschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit, Recht, einer automatisierten Entscheidungsfindung nicht unterworfen zu werden, einschließlich Profiling, und das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten.
    Das Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten steht zu, wenn die Verarbeitung aufgrund eines berechtigten Interesses oder zu statistischen Zwecken erfolgt, und der Widerspruch durch eine besondere Situation hinsichtlich der Direktwerbung (einschließlich Profiling zu diesem Zwecke) begründet ist

Die Einwilligung für die Verarbeitung personenbezogener Daten kann jederzeit erteilt und widerrufen werden, indem man eine E-Mail an folgende Adresse übersendet: biuro@bubalove.pl. Bei uns kann ebenfalls ein Antrag hinsichtlich Rechte an personenbezogene Daten gestellt werden, welcher sich auf Folgendes beziehen kann:

  • Berichtigung personenbezogener Daten
  • Löschung personenbezogener Daten
  • Beschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten;
  • Auskunftsrecht (eine Kopie oder eine Information, welche Daten durch uns verarbeitet werden);
  • Übertragung von Daten an einen anderen Verantwortlichen (in dem durch Art. 20 DSGVO bestimmten Umfang).

Wir behalten uns vor, dass zur Überprüfung der Befugnis, Zugang zu den Daten zu erhalten, wir um Angabe zusätzlicher Informationen bitten können, und zwar zur Glaubhaftmachung des Antragstellers.

Sollte der Kunde die Einwilligung für eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Abwicklung des Vertrages nicht erteilen oder diese widerrufen, so wird eine eventuelle Bestellung nach Maßgabe des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b) der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG abgewickelt werden – die Verarbeitung dieser Daten wird nämlich zur Vertragsabwicklung und Lieferung der Ware an den Kunden erforderlich sein..

Die Verarbeitung personenbezogener Daten für Marketingzwecken erfolgt ausschließlich aufgrund der erteilten Einwilligung, soweit diese während der Registrierung oder später im Kundenpanel erteilt wird oder auf elektronischem Wege auf die Adresse biuro@bubalove.pl übersendet wird.

Select your currency
PLN Polnischer Złoty
EUR Euro